Keine offene Tür

Fest im Wasserwerk Colbitz findet 2020 nicht statt.

Die geänderten Bedingungen, unter denen das öffentliche Leben nun schon seit Wochen abläuft, stellen nicht nur medizinisches Personal, Ämter und Verkäuferinnen vor besondere Herausforderungen. Auch die Mitarbeiter der Wasserversorgungsunternehmen unterliegen den strengen Auflagen der Behörden. Das Trinkwasser selbst gilt nicht als Überträger des Corona Virus. Aber nur durch den Einsatz verantwortungsbewusster Mitarbeiter ist gewährleistet, dass das Trinkwasser täglich in ausreichender Menge und gewohnt höchster Qualität zur Verfügung steht. Selbstverständlich erfordert der Prozess der Gewinnung, Aufbereitung und Verteilung des Lebensmittels Nr.1 schon immer die Einhaltung hoher hygienischer Standards. In der gegenwärtigen Zeit hat aber der Schutz des Personals vor einer Ansteckungen erheblich an Bedeutung gewonnen, denn das Verhängen einer Quarantäne ist in diesem Fall undenkbar.

Tag der offenen Tür Colbitz

So sieht sich auch die Trinkwasserversorgung Magdeburg gezwungen, ihren für den 28. Juni geplanten Tag der offenen Tür im Wasserwerk Colbitz ersatzlos ausfallen zu lassen.

Seit 1997 fanden die bisherigen dreiundzwanzig Auflagen ohne Unterbrechung statt. Bisher konnten über 42. 000 Besucher bei der inzwischen beliebte Veranstaltung begrüßt werden. Beim ersten Versuch im Jahr 1997 fanden 600 Besucher den Weg ins Wasserwerk, im Jahr 2007 war mit 3.200 Besucher der bisherige Rekordbesuch zu verzeichnen.

Die Besucher interessierten sich in der Vergangenheit nicht nur für das seit dem Jahr 1976 im Wasserwerk lebende Nilkrokodil Theophila. Auch die Technik und die Entwicklung der zum Teil 1932 errichteten Anlagen faszinierten die Gäste oftmals. Das ursprünglich für die Stadt Magdeburg errichtete Wasserwerk hat sich im Laufe seines Bestehens zu einer Anlage mit überregionaler Bedeutung entwickelt und ist heute das größte Grundwasserwerk Sachsen-Anhalts.

Mittlerweile hat die Veranstaltung Volksfestcharakter angenommen, denn den Gästen, inklusive vieler Kinder, wird ein umfangreiches Programm geboten. Neben der Versorgung mit regionalen Produkten hat sich das Eröffnungskonzert des Chores der Landeshauptstadt Magdeburg am Hegelgymnasium längst als absoluter Höhepunkt etabliert.

Der Veranstalter bedauert die Absage sehr. Großveranstaltungen sind aber derzeitig nicht erlaubt. Wer schon einmal zu Besuch beim Tag der offenen Tür war, versteht sicherlich, dass diese Veranstaltung mit den erforderlichen Hygienevorschriften nicht realisierbar ist.

„Zur Veranstaltung gehören mittlerweile über zwanzig Partner und Unterstützer, die sich in diesem Jahr leider nicht auf unserer Veranstaltung präsentieren können“ stellt Peter Bogel vom Organisationsteam der TWM mit großem Bedauern fest.

Im Sommer 2021 soll die 24. Auflage dann aber unbedingt über die Bühne gehen, dann hoffentlich ohne Corona Virus….