Weniger Stickstoff für Wasserschutzbrot-tolle Idee!!

Der Wettbewerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung wird langsam richtig spannend. Auf www.forschungspreis.de kann über die beste Idee für einen nachhaltigen Umgang mit Wasser abgestimmt werden. (Quelle: energie I wasser I praxis 11/ 2017.)

Eine Idee ist eigentlich gesetzt. Es ist das Modellprojekt „Wasserschutzbrot“ des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) im Auftrag der Regierung Unterfranken. Es verbindet Wasserversorger, Landwirte, Müller und Bäcker im Sinne des Grundwasserschutzes. Landwirte aus Unterfranken verzichten auf die letzte Stickstoffdüngung vor der Weizenernte und reduzieren so den Nitrateintrag ins Grundwasser- aber auch den Eiweißgehalt ihres Produktes. Mit innovativen Backtechnologien stellen die Bäcker der Region daraus Wasserschutzbrot her.

Eine Nachahmung des Projektes Wasserschutzbrot  in Sachsen-Anhalt  wäre toll.