Offene Türen bei bestem Sommerwetter

Anlässlich des 25. Geburtstages des Wasserwerkes Lindau veranstaltete die Trinkwasserversorgung Magdeburg einen Tag der offenen Tür in ihrem zweitgrößten Wasserwerk bei Zerbst.  Das Wetter spielte dieses Mal mit. 28 Grad Celsius und bester Sonnenschein waren des guten fast zu viel. Die Veranstaltung wurde vom TWM Geschäftsführer Dr. Alexander Ruhland eröffnet. Grußworte überbrachten  TWM Aufsichtsratsmitglied und Bürgermeister von Zerbst Herr Andreas Dittmann und der Referatsleiter Abwasserbeseitigung, Anlagenbezogener Gewässerschutz und Wasserversorgung des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen Anhalt Herr Hans-Werner Peschel für den verhinderten Staatssekretär Klaus Rehda.

Für die 250 Besucher gab es verschiedene Möglichkeiten sich zu informieren. Witterungsbedingt waren ein Besuch an der Trinkwasser Bar und eine Führung durch das Wasserwerk hoch im Kurs. Mit dem köstlich kühlen Trinkwasser wurde jeder noch so große Durst gelöscht. Gut besucht waren die Info Stände des Trinkwasserlabors, des Naturpark Fläming und der Heidewasser GmbH.

Königlichen Glanz gab es gleich in doppelter Hinsicht. Es gab sich nicht nur die Landeswaldkönigin Maria Dolge, sondern auch die Flämingkönigin Elisa Schadow die Ehre eines Besuches im Wasserwerk Lindau.

Für einen tollen Hörgenuss sorgte die Band Jazz-Polizei, welche durch großes handwerkliches Können und deftigen Klamauk gefiel.

Um 16 Uhr schlossen sich die Tore des Wasserwerkes. Vollautomatisch lief es, völlig unbeeindruckt von dem erlebten Trubel, weiter.